ClickCease KorkSTRÖBER Blog

Kork

Kork

Kork wird in der Außenrinde der Korkeiche gebildet. Diese Laubbaumart ist hauptsächlich in Mitteleuropa verbreitet und zeichnet sich durch eine hohe Dürretoleranz und geringe Ansprüche an die Bodenbeschaffenheit aus.
Die Rinde des Baumes besteht aus einem rein pflanzlichen Gewebe, das aus vielen, mit gasförmigem Gemisch gefüllten Zellen besteht. Die abgestorbenen, mit Luft gefüllten, dünnwandigen Zellen nennt man Kork. Die Optik ist charakteristisch.

Kork wird nachhaltig und schonend abgeschält, der Baum wird dabei in keiner Weise geschädigt. Die Rinde wächst vollständig nach und nimmt nach jeder Ernte eine gleichmäßigere Struktur an. Eine Korkeiche lässt sich im Laufe ihres Lebens bis zu 20 Mal problemlos abernten.

Kork ist superleicht, formstabil und bietet hervorragende Elastizitäts- und Rückfederungsmerkmale. Das hautfreundliche Material ist wasserabweisend und geruchlos.

STRÖBER verwendet für seine Fußbetten und für Weitenausgleiche Naturkork aus Portugal.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.