ClickCease Rheumafuß | R | Schuhlexikon | Ströber Bequemschuhe
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rheumafuß

Der Begriff Rheumafuß, genauer gesagt rheumatischer Spreizfuß, beschreibt die Veränderungen, die sich in Folge einer chronisch entzündlichen Gelenkerkrankung am Fuß einstellen können. Dabei ist der Rheumafuß durch eine ausgeprägte Spreizung des Vorfußes (Spreizfuß), ein Einsinken des Längsgewölbes und ein Einknicken des Rückfußes (Knicksenkfuß) sowie durch Zehenfehlstellungen wie Hallux valgus und Hammerzehen gekennzeichnet. Im Bereich der Füße und Sprunggelenke zeigen sich Auswirkungen der entzündlich-rheumatischen Erkrankung an Sehnenscheiden, Sehnen sowie der Gelenkschleimhaut. Im Weiteren sind auch die Fuß- sowie Sprunggelenke betroffen. Aufgrund der Entzündungsprozesse kommt es zu Veränderungen an Sehnen und Gelenken. In deren Folge kann sich Arthrose (Gelenkverschleiß) entwickeln. Zusätzlich zu der, von Ihrem Arzt verordneten Behandlung, haben sich das Tragen ausreichend weiter Schuhe sowie der Einsatz besonders weicher Materialien bewährt. STRÖBER hat hier die Sensibel-Linie für die speziellen Anforderungen der Fußproblematik aber auch Therapieschuhe im Lieferprogramm. Bitte achten Sie bei der Auswahl, besonders auf die Weite und auf Ihre speziellen Bedürfnisse.